Bootsangeln vor Fehmarn

Hier werden die Infos, Berichte, Bilder und Videos von den Bootstouren rund um Fehmarn zu sehen sein. Viel Spass beim Lesen und Schauen. Es geht auf Dorsch, Seelachs, Makrele und natürlich Meerforelle. Hierbei wird entweder mit der Spinnrute mit möglichst leichtem Gerät vom treibenden Boot gefischt oder aber auch mit einem Wobbler bis ca. 12m Wassertiefe geschleppt, wobei das eher die passivere Art des Fischens ist.

BOOTS ANGELN FEHMARN

2. Aug. 2018

Heute mal wieder auf den Wasser nach den Fischen ausschau gehalten , mit Daniel und Mauritz. Das Wetter am Vormittag noch leicht bewölkt und angenehme Temperaturen, wobei die Wassertemperatur schon bei 22 Grad ist. Auf 15 m waren die ersten Dorsche noch zu klein so das wir dann auf 18m gefahren sind und durch suchen auch Dorsche in guten Grössen gefunden haben.Mauritz hatte alle Hände voll zu tun die Dorsche bis 87 cm an Bord zu bringen.Zum Mittag brandte dann wieder mal die Sonne und die Bisse wurden weniger so das wir in den Hafen gefahren sind.

BOOTS ANGELN FEHMARN

5.Juni 2018

So , der letzte Ausritt auf den Wellen vor Fehmarn , mit Stephan und Jörg, bevor es für mich wieder auf grosse Reise in den Süden Deutschland, zur Isar in München geht. Das Wetter war gut und wir voller Zuversicht , nach den Angeln der letzten Tagen. Es fing auch alles gut an , auf 15m am Warck konnte Srephan gleich vorlegen , aber nach 3 Fischen war Ende. Weiter zum nächsten Platz , 18m , kein Fisch , so auch die nächsten Plätze , wir konnten kein Fisch finden. Der letzte Platz auf 20 m ,brachte dann auch für Jörg den Fisch, gleich zwei konnte er an Bord bringen , und dann war die Angelzeit auch schon wieder zu Ende. die nächsten Berichte von mir , wieder unter Rest der Welt, SOMMER TOUR -ISAR MÜNCHEN. Gruß euer I.I.O.

BOOTS ANGELN FEHMARN

GEWINNER JUBILÄUMS TOUR

1. Juli 2018

Heute war es soweit, Stephan konnte sein Glückslos einlösen. Er war der 500.000 Besucher der Web-seite. Alles passte heute, Wetter, Zeit, und es gab auch noch Fisch dazu. Pünktlich um 8 uhr starten wir, der Himmel noch bewölkt und bis 4 Bft aus Ost, die Wellen noch hoch, aber gut befahr- und befischbar, da nur sehr wenig Drift war, haben wir auf 15 m angefangen. Doch auch kleine Dorsche waren nicht in beislaune, so dass wir uns auf die Suche machten in 18 m Tiefe, und auch fündig wurden. Für Stephan war es eine Freude den ersten Fisch ins Boot zu bringen, mit 65 cm schon Gut. Das Glück und können, sorgte auch noch für weitere schöne Dorsche, wobei ich einen von 79 cm an Bord legen konnte, da die Stimmung an Bord gut und die Quote voll war, entschlossen wir uns auf Markrele zu fischen, was aber nur ein Hornhecht an den Haken lockte. So war bei Sonnenschein auch schon ein Sonnenbrand bei Stephan zu verzeichnen. Zufrieden und glücklich machten wir uns in den Hafen.

BOOTS ANGELN FEHMARN

30. Juni 2018

So, da ich ja wieder auf der Insel bin, habe ich heute das Wetter genutzt, um den Dorsch zu finden. Bei leichtem Wind mit viel Sonne und einer Wassertemperatur von ca. 19 Grad. Auf 15 m am Wrack waren zahlreiche Dorsche auf dem Echo, leider alles eine Größe von 40 bis 45 cm. So ging die Suche weiter auf 18m .Dann habe ich sie gefunden, punktgenau haben sie gestanden, und so dauerte es  auch nicht lange, dass ich die Quote von 5 Stk. voll hatte, alle  von 65 bis 80 cm. Morgen will Jörg auch noch mal mit raus, ist grade von Langeland zurück.

BOOTS ANGELN FEHMARN

03.+ 10. Juni 2018

 

Otto ist auf Slovakei Tour, also muss ich alleine versuchen die Dorsche zu finden. Also es sind welche da, aber man muss Glück haben, um sie zu finden. Bei der Ausfahrt am 03. waren wir zu dritt. Nachdem wir erst nur kleinere hatten, ging es auf einmal richtig Rund. Alle 3 Ruten krumm, richtig krumm. Alle 3 hatten Dorsche von 80cm an der Angel. Kaum waren diese an Bord, schon ging es weiter. Allerdings endete der Spuck genauso schnell auch wieder. Danach kamen erst nur wieder untermaßige Dorsche aus dem Wasser. Später konnten wir noch ein paar 50er fangen, sodass es ein rundum gelungener Angeltag war.

Am 10. war ich dann alleine unterwegs. Auch hier waren zunächst nur kleinere Fische unterwegs, zumindest dort wo ich war. Die Wassertemperatur hat die 17° bereits überschritten, so dass die Fische tief stehen. Bei der 20m Linie habe ich dann noch ein paar Küchendorsche erwischt.

Also meiner Meinung nach sind Dorsche wieder da. Aber vor Allem viele kleine. Die Großen sind doch eher die Ausnahme. Zwar fragt mich keiner nach meiner Meinung, aber ich denke nicht, dass es Sinn macht die Qutoten derzeit zu erhöhern. Und schon gar nicht um 130%, wie man es einiger Medien entnehmen kann.

Gerade habe ich gelesen, dass sogar im Heiligen Anglerland Norwegen die Dorschbestände zusammen brechen und man erwägt ein Fangverbot zu verhängen. Also in Ordnung ist noch lange nichts.

 

Viele Grüße

Jörg

PS: ich werde demnächst auch wieder vermehrt die Kamera einsetzen. Bisher bin ich noch ganz gut mit mir und dem Boot beschäftigt :-)  

 

Demnächst geht es nach Slovenien zum Fliegenfischen, ich werde dann wieder berichten, wenn ich nicht wieder mein Handy versenke. Vielleicht komme ich vorher nochmal raus auf die Ostsee, wenn das Wetter/ der Wind nochmal mit spielt.

BOOTS ANGELN FEHMARN

29.Mai 2018

Ein ganzer Monat ist schon wieder vergangen! Da ich nicht ständig auf der Insel war ,kann ich nur ein kleinen Beitrag zum besten geben. Die Wassertemperatur ist bei 15 Grad , die Sprungschicht bei 12m .Bei der Rapsblüte war das Wasser bis weit draußsen mit Gelben Blütenstaub bedeckt , der anhaltene Ostwind,lässt das Fischen mit den Boot nicht jeden Tag zu, die Sonne ist sehr stark und mal sollte sie auf den Wasser nicht unterschätzen , wobei der Wind kalt ist.Das mit den Dorschen ist so eine Sache, kleine Dorsche , also der Jahrgang 2016 und 2017 ist sehr stark vertreten , aber noch zu klein, gute grössen ziehen mit den Heringen umher, also auf Heringsschwärme achten !!Seeskorpione werden viele gefangen, ebendso kleine Köhler !!

BOOTS ANGELN FEHMARN

29. April 2018

Das war dann mal die letzte Ausfahrt für diesen Monat, es kommt morgen viel Wind. Sie hatten extra die lange Anreise in Kauf genommen, schon ein Jahr vorher geplant. Es sollte wieder ein Toller Angelurlaub auf Fehmarn werden, und dann kommt alles anders. Schon bei der Bootsvermietung, mit der Vorplanung gab es Probleme, dann war auch noch für den zweiten Tag schlechtes Wetter mit Wind angesagt. Also nur ein Tag Bootsangeln. Pünktlich um 7 uhr legten wir ab, und schon nach kurzer Fahrstrecke konnten die ersten Dorsche an Deck gelandet werden. Beim zweiten Platzwechsel machte das Getriebe nicht mehr so richtig mit  und wir konnten nur noch in Schleichfahrt, Richtung Ufer die Plätze anfahren. Weitere Fahrten waren also nicht mehr möglich, so dass ich sicherheitshalber den Heimweg eingeschlagen habe, solange das Wetter noch so gut war. Nartürlich war die Begeisterung nicht groß, dass wir mit dem Angeln aufhören mussten, aber Sicherheit geht vor. Da es morgen auch nichts mit dem Angeln wird, ist schon in betracht gezogen worden, wieder nach Hause zu fahren. Schade, aber so ist das wenn man nur diese Tage zur Verfügung hat. Ich hoffe wir sehen uns nächstes Jahr wieder. Gruß an alle , euer I.I.O.

BOOTS ANGELN FEHMARN

28. April 2018

Wieder war die Woche mit viel Wind und Regen, so dass wir erst heute mal aufs Wasser konnten. Die Wassertemperatur ist zwischen 6,5 und 8,5 Grad und der Dorsch steht bei 10 bis 18 m, teilweise ist er in den Heringsschwärmen mit beachtlichen Grössen zu finden, und da schlagen sie richtig zu , Grössen bis 80 cm, dick und Fett.

BOOTS ANGELN FEHMARN

23. April 2018

Das Wetter hat zum Bootsangeln   auf Dorsch und Co eingeladen. Schon früh bei Sonnenaufgang war ich mit dem Boot unterwegs, einfach nur  " HERRLICH " der Frische Morgen auf dem Wasser, die noch unberührte Natur. Es war wiedermal nicht einfach  die Dorsche zu finden, doch am Anfang war ich noch auf Meerforelle schleppen. nach 2 Std. hab ich dann umgebaut, und Dorsche gesucht. Von 12m bis auf 17 m war nichts, über 45 cm . Dann beim suchen kam ein Heringsschwarm von einer beachtlichen grösse unter mir, der voll von Dorsch umlagert war. Und schon waren die Ruten krumm, doch so schnell er kam war er auch wieder weg. Wieder weiter suchen, und finden, und gezielt fischen. Das war heute das Geheinnis, schnell war die Quote erfüllt und mit was für Brocken. Das war ein kurtzer Ausflug auf Dorsch, danach noch mal auf Forelle geschleppt, aber ohne Erfolg.

BOOTS ANGELN FEHMARN

21. April 2018

Heute sollte es nur auf MEERFORELLE gehen, das Wetter und der Wind waren Gut. Dazu haben wir uns   ( Harald und Kelly ) ein Boot von Beelitz Boot, Fehmarnsund, gemietet. Um dem Westwind auszuweichen haben wir die Südstrecke unter Land bei Großenbrode gewählt. in 6-12m, auf verschiedenen Wassertiefen haben wir die Köder angeboten. Kleine Dorsche waren so zahlreich, dass wir die Köder mehr ins Mittelwasser versetzt haben, um nicht ständig die kleinen Dorsche zu erwischen. Dann kurz vor Ende der Tour, konnte Harald noch eine MEERFORELLE von fast 45 cm an den Haken bekommen, die wieder schwimmen durfte.

Bootstour 15.10.2017

 

Für heute war wenig Wind vorhergesagt, bis zum Mittag und das Boot musste auch aus dem Wasser. Also noch mal ne Tour wagen. Im Hafen sah alles noch so Gut aus, doch schon auf dem Weg zum offenen Wasser wurde die Sicht immer weniger, Nebel. Nach Vorsichtiger Fahrweise am ersten Halt angekommen, standen da schon welche, die das Wrack auch kannten, also weiter bis auf 18 m Wassertiefe, und schon der erste Wurf brachte Fisch. Die Drift war mit 1,3 Std/Km super und man konnte mit 35 gr. Fischen. Nach 2 std.war die Quote voll und ich machte mich wieder gemütlich auf den Heimweg, der Wind legte zu und der Nebel auch. Die Sichtweite wurde noch weniger und ohne GPS und Seekarte hätte man nicht gewusst wo Land bzw. die Hafeneinfahrt ist. So ist dann doch auch einer rechts vor der Einfahrt auf den Badestrand gestrandet!! Es werden immer wieder die Bedingungen an der See unterschätzt und die eigenen Fähigkeiten überschätzt.

 

>> siehe auch Artikel in der LN vom 16.10.2017 <<

 

Zum Nachmittag kam dann doch noch die Sonne durch.

 

Bootstour 14.10.2017

Die Wettervorhersage sagte nichts Gutes, aber man wollte ja nicht hören. Also raus, unter Land vor Großenbrode, der Wind von 4-6 Bft aus Süd-West, damit die Wellen nicht so unerträglich wurden. Auf 14 m wurden einige Kleine gefangen, sonst nichts. Also doch weiter weg vom Land, auf 20m , da waren die Wittlinge und auch kleine Dorsche. Also weiter suchen, auf 18 m kein Fisch, und die Welle machte uns ganz schön zu schaffen. Weiter um Staberhuk im schutz der Steilküste auf 12 m, am Docktor, ein guter Fisch aber auch hier die Welle. Die Versuche näher an Land in 8-10 Tiefe brachten nichts, so dass  wir uns auf den Weg in den Hafen machten und den Fisch nicht gefunden haben .

Hier ein kurzer Bericht von den Pegelständen der Flüsse auf Bornholm

laufende Tour

Meerforellenköder

unsere Sponsoren

Ein neuer Testköder von TUWOB

Dr. Dusan Valihora

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Otto Gneist