Jahresspruch 2017

 

Die Freude und Unbekümmertheit der Kindheit können wir wohl nie wieder zurückbekommen, aber wir können einiges tun, um es zu versuchen. Doch dabei sollten wir  andere Menschen nicht verletzen und immer  behutsam mit der Natur umgehen, denn viel zu oft sind nur wir selber der Mittelpunkt für uns.

 

Jörg Kinnert

Bornholm ist Sommerpause. Hier geht es im Herbst/ Winter weiter.

Die Vogtländer Jörg und Matthias haben mir einen tollen Bericht geschrieben. Vielen vielen Dank dafür. Sehr beispielhaft. So etwas hätte ich gerne öfter. Und damit ALLE sehen können, wie man so etwas macht, hier der Bericht (klick)

Da ja viele nicht ins Gästebuch gucken, hier ein Bericht von Christorph vom 03.04.

 

Hallo Otto,

Wir sind auch grade auf dieser wunderschönen Insel, wie jedes Jahr für zwei Wochen. Zwei Tage haben wir hinter uns und der Rücken schmerzt bereits... Fisch ist auch schon raus gekommen. Hatte heute eine schöne blanke 55 er. Ich versuche es ja immer wieder im Süden und Westen, aber da habe ich den Dreh noch nicht so raus. Ein Kollege ( wir sind zu sechst) hat leider heute eine kapitale nach 15 min verloren. Wir werden weiter rackern und berichten

ein paar Drills von Jörg im Januar 2017 >> KLICK <<

 

Ab und zu stöbern wir mal in den "alten" Videos und finden auch mal was. Aus der März Tour 2014 >> Klick <<

 

ein Video vom Dezember 2016 >> Klick <<

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR 19.April 2017

Tag 22.

Nachtfrost und Schneetreiben am Morgen, Wind bis 5 Bft aus 40 Grad, eiskalt. Der letzte Tag, für mich, die BORNHOLM Saison ist zu Ende. Nochmal in den Norden, gute Welle und sauberes Wasser, der Wind leicht rechts, perfekt, nur die Fische wissen es nicht, nach 2 Std. Wechsel zum Angelunterricht an den Südstrand, Sommerodde. Dort warten schon zwei Neulinge. Sarah und David, wobei Sarah schon ein wenig aus der Wiege vom Angeln mitbekommen hat, sie ist meine Tochter. David dagegen steigt ein ins Meerforellenangeln, der Ablandige Wind und das Wasser ohne Welle, Einsteiger Bedingungen, nach 30 min. 3 Sbiro mit Vorfach und 3 Blinker sowie 80m Schnur weg. Danach geht es ohne Verlust weiter nach Broos Odde, Arsdale, Svaneke auch die Sonne kommt jetzt zum Vorschein, aber vom Fisch keine Spur. Nach 5 Std. Einsteigerangeln ist für sie Schluß. Ich fische noch an zwei weitere Stellen, der Wind auf 2 Bft runtergegangen und die Welle läuft noch, aber es will nichts an den Haken gehen. So mache auch ich Schluß, und beende die BORNHOLM ANGEL TOUR 2016 /2017. Der letzte Tag ohne Fisch. Es folgt noch ein Abschluß Bericht. Danke an Alle, die die Saison mit mir am Wasser waren, sowie an Die, die die Berichte verfolgt haben.

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR 18.April 2017

Tag 21.

Die Vorhersage für das Wetter stimmte, gefühlte minus 4 Grad mit Schneetreiben, mit bis 5 Bft aus 40 Grad. Aber wenn die Sonne es schaffte durchzukommen, dann waren es gleich plus 6 Grad!! Musste erstmal feststellen wo die Hose undicht war, dann bei Jesper umtauschen. 15 Tage hat sie gehalten, auf in den Norden, der Wind stark von rechts. Mit Sbiro und Fliege, das Wasser klar und sauber, und bei Sonnenschein konnte man von Weitem die Fliege sehen, so auch die Attacke von einer guten Forelle, die kurz vorher abgedreht ist. ARGERLICH! Sie war das einzige was dort war. Auf der Nord- Ostseite war die Welle heftig und das Wasser teilweise mit Kraut durchzogen. Auch hier wo ich es probierte, war ich erfolglos. Morgen der letzte Tag mit Angeln, dann geht auch für mich die BORNHOLM Saison zu Ende, und es geht auf Fehmarn weiter.

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR 17.April 2017

Tag 20.

Wer denkt, dass der Frühling da ist, der ist nicht auf BORNHOLM. Hier ist Winter!! Die Temperaturen sprechen dafür, Luft 3 Grad und gefühlte minus 2 Grad. Die Wassertropfen im Gesicht sind wie Nadelstiche, die der Wind  mit bis zu 5 Bft in die  Haut injiziert. Er fegt über die Süd-Ostküste. Auf der anderen Seite -  Windstille, also fange ich im Norden an, nah am Wind, aber immer noch nicht nah genug. Wechsel nach der Nord-.Ostseite, in der Hoffnung dass das Wasser durch den anhaltenden Wind aus Ost sauber geworden ist. Das klettern über die Felsbrocken bis runter zum Wasser lässt mein Knie nicht unbeeindruckt, es schmerzt. Aber im Schutz der langen Hafenmole von Tejn gibt es  hoffnung, und gleich die ersten Würfe bringen eine schöne Fette 57 ziger. Die Schwierigkeit bei der Brandung an den Felsen ist das Keschern. Mein Arm ist zeitweise zu kurz, aber dann klappt es doch. Der Mageninhalt zeigt, dass sie gerade im Fressrausch war ,3 Dicke Gründeln sind der Mageninhalt. Danach geht nichts mehr. Versuche es noch an einer anderen Stelle wo das Wasser auch gut ist, aber erfolglos. Deswegen mache ich Schluß für heute.

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR 16.April 2017

Tag 19.

FROHE OSTER

Nach Nachtfrost,hat die Sonne sich heute mit voller Kraft gezeigt,und Handschuhe konnten im Auto bleiben.Der Wind hat sich auf der Insel geteilt,und somit für Verwirrung gesorgt. Im Westen war Null Welle, also ab in den Süden, da war das Wasser schon wieder braun und mit Algen durchsetzt. Die ganze Ostseite bis hoch in den Norden war die Welle sauber aber so stark das es schon zu überlegen war ins Wasser zu gehen, und einmal wurde ich doch überrascht, sofortiger Rückzug. Auf der Nord-Ostseite war es wieder so Windstill, dass es von vorne herein aussichtslos war ein Fisch zu Fangen. Das Ergebnis des Tages, 20 x anziehen 20x ausziehen. Dann hatte ich keine Lust mehr, obwohl zum Abend der Wind nachlies, und die Bedingungen besser geworden sind.

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR 15.April 2017

Tag 18.

Luftbewegung mit 2 Bft aus 9o Grad, ich dachte da brauchst du keine Handschuhe mitnehmen, 500m bis zum Wasser, kaum drin der erste Schauer mit Schnee und der Wind wird Eiskalt. 20 min. später brech ich das Angeln ab, die Finger machen nicht mehr mit, also wieder zurück zum Auto, Hände trocken legen, Heizung an und Platzwechsel. Die Süd-Ostküste hoch. Die Welle läuft,aber wie weit ich auch durch die Felsenlandschaft klettere um ans Wasser zu kommen, nichts geht. Ich muss zur Fähre, Leute abholen. Zum Nachmittag geht der Wind gleich mit 5 Bft auf 260 Grad, ich Fische mich von Arnager bis hinten durch zum Ende Lufthaven, das Wasser schon wieder mit Kraut durchzogen, und die Fliege hat es schwer sauber zu bleiben. Ganze 4 Stunden dauert der Tripp ohne einen Biss, ich gebe für heute durchnässt und einige Km zu Fuß hinter mir auf. Morgen, ja morgen,versuche ich es wieder, denn die Zeit die ich noch hier bin läuft ab.

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR 14.April 2017

Tag 17.

Kalt ist nicht der richtige Ausdruck, es ist saukalt, die Nase läuft, ohne dass man ein Schnuppen hat. Der Wind macht dich irre, aus 280 Grad mit 5-7 Bft, auf der Seite zuviel und auf der anderen Seite kein Wind. Dabei ist heute der Meerforellentag, ich wollte früh raus, da es aber aus Eimern gegossen hat, habe ich mich wieder hingelegt und erst gegen 8 Uhr das Haus verlassen. Im Norden angefangen, da wo schon 25 andere auch die Idee hatten. Mit der Euphorie wie sie alle gestartet sind so schnell sind sie dann auch wieder mit gesengtem Kopf gegangen, ohne Fisch.Erst zum Mittag wechsel ich die Angelstelle, die Welle ist sehr hart und ich wechsel auf Bornholmerpillen. Das Wasser immer wieder mit Kraut durchzogen, dann endlich ein Biss, es ist ein Grönländer von 43 cm, er schwimmt wieder.Der Tag neigt sich dem Ende, um 1700Uhr. Bei der Wiegestelle kommen dann einige Fische zusammen. 38 Stk.,davon 3 um die 4 Kg, aber von der Teilnehmerzahl ca.300, ist die Ausbeute mangelhaft zu dieser Jahreszeit. Ich möchte mich nicht über den Sinn und Zweck dieser Veranstaltung äußern, da die Überwiegende Anzahl der Fische Absteiger waren.

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR 13.April 2017

Tag 16.

Dusan heute morgen zur Fähre gebracht, und dann ab zum Wasser, Wind mit 5 Bft aus 290 Grad, Nordküste, der Himmel grau, kalt und Nass. Winterausrüstung ist angesagt, die ersten Würfe mit Bornholmpillen, dabei merkliche  Vorsichtige Anfasser, Wechsel auf Fliege, der zweite Wurf, Biss, Granate der Fisch geht ab in die Wellen, geschätzte 6 Kg, und sprengt mir das 22 ziger Vorfach, Verloren. Alle Versuche danach bleiben erfolglos. Der Wind wird weniger,und auch die Welle, nochmal ein Wechsel nach Hasle, aber auch hier ist der Versuch erfolglos. Vorbereitung für morgen, der Karfreitag, ist der FORELLENTAG auf Bornholm, es werden über 300 Teilnehmer erwartet, und da ist es wichtig FRÜH am Wasser zu sein, und sein Platz zu  sichern.

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR 12.April 2017

Tag 15.

Immer noch der Wind mit bis 7 Bft aus West, das Wasser auf der Südwestseite nicht beangelbar. Dazu der Regen wie aus Eimern, der hat uns dazu veranlasst Schluß zu machen für heute, dabei ist es Dusan sein letzter Tag. Ausgebrannt! Wir sind seit dem 3.Dezember fast durchgehent auf Bornholm, jeden Tag fischen, Dusans Traum vom Traumfisch, dabei ist er schon 70 Jahre und stellt sich jeden Tag der Herausforderung, den Kampf mit der Natur, Wetter und Meer!!!Unermüdlich mit der Fliegenrute, Spinnrute mit Blinker oder Sbiroauch nach drei Tauchgängen in einer Woche hat er nicht aufgegeben. Den Traumfisch hatte er bestimmt zweimal an der Angel, konnte aber nie bis zur Vollendung zum Glücklichen Ende gebracht werden. Nach gemeinsamen Essen und viel Fachsimmpelei, über wenn, hätte und aber trennen sich unsere Wege erstmal, im Sommer werde ich ihn dann in der Hohen Tatra besuchen. Ich habe noch 6 Tage, versuche ab morgen wieder mit überholter Ausrüstung neu anzusetzen. Da, wo ich aufgehört habe mit einen schönem 60 ziger Fisch, die Voraussetzungen sollen besser werden. Im Abschluß war es auch für Dusan eine nicht zufriedenstellende Saison, es Fehlten die mitte 50 ziger Blankfische.

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR 11.April 2017

Tag 14.

Der Westwind bleibt mit bis 8 Bft und hat dadurch die Süd-Westküste im Griff. Dreckiges Wasser mit Kraut durchsetzt lässt mich gleich in den Norden und dann auf die Nord-Ostseite fahren, Dusan reiht sich in Balka bei den anderen 15 Anglern ein. Ich durchfische die Buchten und jeder Schritt in den Felsen am Wasser soll bedacht sein. Hier ist das Wasser glasklar und je weiter man vom Norden weg kommt, kommt der Wind immer mehr von der linken seite, bis vor Listed, von da ab wird er immer ablandiger. Ob mit Sbiro oder Binker ich kann keine Forelle an den Haken bekommen, auch die Angler die ich gesprochen hatte, konnten kein Fisch vorzeigen. Zum späten Nachmittag habe ich keine Lust mehr durch dei Felsen zu klettern, die Sonne ist zwar da aber es ist kalt. Schaut auf Fangster Bornholm, da ist eine schöne Meerforelle gemeldet woren und auch Lachse.

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR 10.April 2017

Tag 13.

Als ich Dusan heute morgen getroffen habe, hatte er den Schreck noch in den Knochen von gestern abend. In Levka hat ihn eine Welle vom Stein geholt, und mit ihm Pink Pong im Wasser gespielt, kein Angler mehr weit und breit, und es dauerte eine Weile bis er sich wieder festen halt verschaffen konnte. Wieder an Land, stellte er fest dass ein Teil seiner Ausrüstung nicht mehr am Mann war. Das zweite mal diese Woche, die Steine sind sauglatt, und die Welle nicht zu unterschätzen. Also war heute erstmal Einkauf bei Jesper angesagt. Danach sind wir dem Südwind davon gefahren, der mit bis 8 Bft seine Kraft entfaltete. Salene, da biste nicht allene. Der Parkplatz voll, und es kamen noch welche. Die Ruhe vor dem Sturm. Keine Stunde später fegte der Westwind durch die Salenebucht und der Seitenwind machte das Angeln unmöglich, auch die anderen Angler waren schon weg. Wir teilten uns auf, Dusan über Ost nach süd-West und ich über die Nord-West Seite. Im Norden ging durch den Seitenwind nichts, weiter Richtung Hasle. Dort war es gut zu fischen, wenn das Kraut nicht überall gewesen wäre. Dusan schon in Hvide Odde angekommen, konnte eine Forelle nicht zur Landung zwingen, und verlor sie. Meine Versuche blieben erfolglos. Deswegen machte ich mich noch mal auf dem Weg zum Lufthaven, auch hier eine Gute Welle mit Wind von vorne, aber das Kraut.!

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR 9.April 2017

Tag 12.

Die Sonne war da, aber der Wind aus West war doch kalt. Und wo waren die anderen Angler? Nur an Hvide Odde konnte ich 3 Angler ausmachen. Mit bis 5 Bft war der Wind am Wasser, und setzte das Kraut wieder frei, so dass man sauberes Wasser suchen musste. Von West nach Süd, bis vor Sose war ich alleine am Wasser und ausser eine kleine 35 ziger konnte ich auf Fliege oder Blinker nichts an den Haken bekommen. In Levka konnte ich dann Dusan treffen, der zwei bis 55 cm bekommen hat, und das für den ganzen Tag fischen. Bei den Lachsanglern dagegen lief es besser, die hatten richtig gute Lachse an den Haken bekommen, was aber ab morgen wegen dem Wind schlecht werden wird.

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR 8.April 2017

Tag 11.

Das Wetter kalt, keine Sonne und kein Wind und somit fast keine Bewegung im Wasser. Levka mein Erster halt, wo ich wieder alleine war, das Wasser auf der rechten Seite mit Grünalgen nicht beangelbar. Auf zur Nordküste, die ganze Strecke von Hasle Nord bis hinter Teglkås mit Angler: Polen,Finnen,Schweitzer,Österreicher,Norweger,Dänen, Schweden,Deutsche, viele Nationen , die alle dem Fisch hinterherjagen. Heute das Eintreffen der ersten Trolligboote, es ist noch voller geworden. Nachdem ich nur einen Grönländer an den Haken bekommen hatte, der zu klein war, wechselte ich weiter nach Hasle Nord, und fast alle Angler waren weg. Für Karin sind heute die 3 Wochen um, und sie konnte kein Fisch mitnehmen. Der Wind legte ein wenig zu, aber es war doch eine falsche Entscheidung auf der Nordseite zu Fischen,so ein Tag wie gestern kann man auch nicht so schnell Toppen.

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR 7.April 2017

Tag 10.

Der Wind auf 3 bis 4 Bft aus Nord-West, Alte Welle auf der Westseite und wenig Angler, frage mich wo die Alle sind. Sind die Angelstellen voll, stören sie Dich, ist Niemand zu sehen, fargt man sich, wo sie sind. 

Der Wind noch eisigkalt, ohne Handschuhe und Mütze geht nichts. Rønne Müllkippe angefangen, nichts, Hvide Odde, da treffe ich die Ersten und bekannten Gesichter, ein Guter Fisch geht auf dem Riff verloren. Ich wechsel nach LEVKA, der Parkplatz leer, bin alleine bei bester Welle und das Wasser ist sauber, wo sind Sie, sind meine Gedanken. Fische mit Spiro und Fliege, zwei die ich nicht verwerten kann, also Fisch ist da, Wechsel auf Bornholmpillen 16 gr, um tiefer in der Welle zu fischen, und schon der Einschlag sagte mir, dass es ein Guter Fisch ist, nach geglückter Landung eine 69 cm Blanke Forelle, da kommen auch schon die ersten Angler um die Ecke und beglückwünschen mich zu dem Fang. Danach war es still, obwohl ich noch bis hinten durchfischte. Weiter hoch in den Norden, die Alte Welle läuft noch, aber deutlich weniger geworden, ich baue wieder auf Sbiro um, die ersten drei Plätze bringen nichts,dann Biss und ein schöner Drill, das Kraut im Uferbereich machte das Landen nicht einfach, Gute 60 cm Meerforelle noch leicht angefärbt, die wieder Schwimmen durfte. Der Nachmittag ging in den frühen Abend, und der Letzte Angelplatz brachte in der Sonne noch ein Guten Fisch, 66cm, die Welle und das Kraut sowie die tiefstehende Sonne stellte mich auf eine Zerreissprobe, sehen gleich Null, wo der Fisch ist doch dann ist er im Kescher und zufrieden für den Tag mache ich Schluß, man soll es nicht herausforden.

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR 6.April 2017

Tag  9.

Nordwind bis 7 Bft hat das Wasser durcheinander gewirbelt und somit dem Kraut freien Zugang zu den Angelködern gemacht. Die Schwerpunkt lag heute darauf,  sauberes Wasser mit einer befischbarer Welle und auch noch Fisch zu finden. Dusan hat in Røsted den Grossen Seeadler gemacht und war danach erstmal zum Trockenlegen weg. Alles gut gegangen nur bis auf die Haut nass, Karin hat erst gegen Mittag losgelegt. Die Versuche im Tiefen Wasser brachten keinen Erfolg, deswegen wechselte ich auf die West-Nordseite. Angler habe ich erst dann in Hvide Odde getroffen. Am Wasser sowie auf dem Parkplatz, und man konnte die Enttäuschung und nachdecklichen  Gesichtern anmerken, dass es nicht so läuft wie erhofft. Dusan konnte zwei mit der Fliegenrute anlanden und ich auf der Nordseite 2 mit Sbiro-Fliege, 58 cm und 59cm.

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR 5.April 2017

Tag 8.

Der Wind legte bis auf 4 Bft zu, und das bewegte Wasser brachte überall auf der Nordseite Fisch. Aber auch viele Angler, so dass man sich weit abseits der  Guten Angelstellen  einen Platz suchen musste, aber es gibt ja genug GUTE Angelstellen. Man ist nur zu faul zum Laufen, deswegen sind die Parkplatzstellen immer besetzt. Auf Fliege,war man sehr nah am Fisch, so konnte ich eine 66 cm auf der Westnordseite und eine 65 cm auf der Nordseite anlanden. Zum Nachmittag legte der Wind heftig zu und das Kraut konnte sich frei im Wasser entfalten, so dass es schwer wurde zu Fischen.

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR 4.April 2017

Tag 7.

Wer sich heute an den Angelstellen auskannte, war klar im Vorteil. Nebel beherrschte den ganzen Tag das geschehen auf der Insel. Kein oder nur leichter Wind aus Süd-Ost, Karin hat es bis Mittag nicht zum Wasser gezogen, Dusan und ich traffen uns im Norden und arbeiteten uns zum Süden runter. Zwischen durch mal ein Snack, Erfahrungsaustausch mit Anderen brachte auch nur, dass es Schwer ist zur Zeit. Aber es werden Fische gefangen, auch über 4 Kg. Und dabei ist die Fliege im Vorteil. Die Nord-Ost Küste war fast Angler frei, dafür standen Sie im Süd-Westen übereinander. Bedenkt doch bitte mal, wenn Ihr GROSSE Fische Fangen wollt kann man nicht die Kleinen alle mitnehmen. Nur um die Quote zu erfüllen. Die Quote sagt etwas über die maximale Anzahl an Fischen aus, die mitgenommen werden dürfen. Man ist nicht verpflichtet sie zu erfüllen. Die  Kleinen müssen wachsen damit wir später Grosse fangen können.

Die Ruhe vor den Sturm,morgen soll es mit dem Wind bergauf gehen, da kommen uns dann die frischen Algen wieder in die Angelschnur.

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR

3.APRIL 2017

Tag 6.

Das Wetter: Das selbe wie gestern , und die Fliege ist klar im Vorteil. Angler wo man hinkommt, noch schlimmer ist es, wenn der Parkplatz am Wasser liegt. So wie heute morgen, Salene, am Einlauf der Bobbe å. Es waren schon 5 da, ich und 2 mit mir angekommene machten uns in die linke Bucht, weg vom Einlauf. Ich fischte, bis es nicht mehr in der Bucht weitergeht, in der Zwischenzeit sind bestimmt 15 Neue Angler am Einlauf gewesen. Das Durchfischen der Bucht hat fast 4 Std. gedauert, ohne erfolg. Weiter nach Norden, in den kleinen Buchten den Fisch gesucht -- ohne Erfolg. Dann ist der Wind noch weiter eingeschlafen, ein Versuch auf der Westseite wo auch Dusan war, konnte auch nicht erfolgreich umgesetzt werden. Mein letzter Platz vor Sonnenuntergang, Sose, auch hier nichts. Es wird Fisch gefangen , wenn man auf Fangster Bornholm schaut, aber man kann nicht überall gleichzeitig sein , sondern immer nur seinen Strandabschnitt, den man sich ausgesucht hat, abfischen.

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR

2.APRIL 2017

Tag 5.

 

Noch weniger Wind wie gestern ,und noch mehr Angler! Jeder versucht sein schnelles Glück, doch die Voraussetzungen sind schwer, und schon bald ist die anfängliche Euphorie verflogen. Und dann man ist wieder auf dem Boden der Tatsachen. Die Lösung ist doch aber so einfach und heißt: ARBEIT,ARBEIT, ARBEIT für einen Guten Fisch. Ich habe heute mal ein wenig die abgelegenen Stellen auf der Insel aufgesucht. Karin und auch Dusan konnten kein Fisch vermelden.

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR

1.April 2017

Tag 4.

Die Wettervorhersage: kein Wind und Wasserstand minus 25 und jede Menge Angler. Dusan auf die Ostseite, Karin nach Süd und ich nach Nord. Fast keine Bewegung im Wasser, leichte Köder ,Sbiro mit Fliege,über Glatte Steine, durch Algenbewuchs im Wasser. Drei Angelstellen in Norden durchgefischt, NICHTS. Wechsel noch mal nach Arnager wo schon einige Angler waren. Sie beugeten sich über einen Fisch, der noch braun war und versuchten vergeblich sich zu einigen, ob sie ihn mitnehmen sollten oder nicht (ohne Kommentar). 3 Norweger mit der Fliege hatten den Fisch gefunden und es war Lauthals am Wasser zu vernehmen. Karin und auch Dusan konnten kein Fisch vermelden.

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR

31.März 2017

Tag 3.

Gestern arktische Kälte, heute tropische Hitze, der Wetterbericht stimmte, was man nicht immer sagen kann. Ich wollte erst noch eine Jacke mehr anziehen, aber schon auf dem Weg zum ersten Angelplatz wurde es einem warm. Ohne Mütze und Handschuhe und eine Jacke weniger, machte ich mich auf den Weg in den Süden. Dusan fuhr nach Westen und Karin versuchte ihr Glück bei Sose. Alle Angelplätze waren voll, einreihen oder weiter. Mein Strandabschnitt, 6 km lang bot reichlich Platz, und die Angler scheuen den weiten Weg. Mit 14 gr. Wobbler, bei Sonne und kein Wind konnte ich zwei 56'ziger anlanden. Den Abend wollte ich im Süden beenden, weil wir noch eine Einladung zum Essen bei denm Urgestein Alex aus der Angelszene Bornholm hatten, und da wurde es spät. Die Meerforellen wurden immer GRÖSSER. Danke für die nette Einladung und das Fachsimpeln und den Erfahrungsaustausch .

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR

30.März 2017

Tag 2.

Der vorhergesagte Wind blieb erstmal aus .Dafür war an der ersten Angelstelle im Süden alles voll.... Angler, aber keine Bewegung im Wasser, so dass wir uns auf die Ostseite aufmachten, aber auch da war keine richtige Bewegung im Wasser. Ganz langsam nahm der Wind zu und drehte auf Richtung West. Der Weg bis zum Riff war weit, ca. 3 km. Angekommen und gleich die ersten Würfe brachten Bisse, Dusan war noch weiter hinter mir und konnte den Nachäufer nicht an den Haken locken. Es blieb nicht verborgen das ich Fisch anlandete, und schon stand eine HORDE ( 7 ) betrunkender DEUTSCHER neben mir, und meinten dass es doch nicht schlimm ist in 10m Abstand von mir zu fischen. Doch schon nach 5 Min. musste sich der Erste  am Strand zum Schlafen hinlegen. Geduldig wartete ich ab, bis die alle wieder gegangen waren. Da keiner einen Fisch an den Haken bekommen hat, dauerte es auch nicht lange. Dann ist Dusan zu mir gestoßen, und konnte auf Fliege ein paar Grönländer anlanden,  die aber zu klein waren. 

BORNHOLM MEERFORELLEN ANGEL TOUR

29.März 2017

Tag 1.

Da sind wir wieder:  Karin ,Dusan und ich, der letzte der hier angekommen ist, Karin ist schon 2 Wochen hier. Sie  hatte Leider das Pech nichts Gutes  zu fangen, entweder  braun, oder zu klein oder verloren. Dusan dagegen ist in in den 5 Tagen, wo er hier ist voll zufrieden, Fische bis 68 cm. Bei mir lief schon die Fähre zu spät aus dem Hafen, dann war es voll, und zu spät sind wir auch noch angekommen. Beim Ausladen öffnete der Himmel seine Regenfenster. Der Wind mit bis 4 Bft aus 260 Grad machte Hoffnung auf einen Guten Angeltag, aber schon am Wasser merkte man wie kalt der Wind doch war, ohne Handschuhe und dicker Mütze ging nichts. Wir teilten uns auf. Dusan auf die West.-, Karin auf die Süd-Ost.- und ich auf die Nordwestseite. Alles sah gut aus, der Wasserstand plus 25, die Wassertemperatur so bei 5-6 Grad, was die Algen schon wieder wachsen lässt. Und die Schmodderalgen, auf den Steinen sind sauglatt. Zum Abend haben wir uns  dann nochmal getroffen, keiner konnte einen Fisch vorzeigen, traurig haben wir dann den Angeltag beendet.

Demnächst werde ich hier wieder von der Frühjahrs Tour 2017 berichten. Das Wasser wird wärmer und die Fische aktiver. Allerdings wird das warme Wetter auch mehr Angler aus ihrem Winterschlaf locken und die Strände werden deutlich voller. Da hilft oft nur den frühen Vogel erschrecken und schon vor den Anderen am und im Wasser sein. Ich warte schon voller Spannung darauf, was mich erwartet. Leider wird aes auch wieder ein Kampf mit dem Kraut werden, aber das soll keinen Schatten auf den Frühling auf bornholm werfen.

GEDANKEN DANACH

Der Feburar, einer der schwersten Monate für das MEERFORELLEN ANGELN an der Offenen MEERES KÜSTE.

Schon vor der Abfahrt war klar, dass es eine schwere Zeit wird. Auch der Wetterbericht sagte nichts Gutes voraus; WINTEREINBRUCH, und es kam noch schlimmer;  kein Wasser. Warum wusste keiner so genau, der Wasserstand bei minuns 25-50cm. Der Nachtfrost von -10 Grad und auch die Temperaturen am Tage sorgten dafür, dass der Uferbereich gefroren war. Auch waren die Oddes an der unteren Westseite und der gesamten Südseite durch den Sturm versandet, und kein Lebenszeichen mehr von Tangläufern und Kleinzeug. Gezwungen durch den Wasserstand und die Kälte, Rückzug auf die Ostseite , auch wenn die Windbedingungen nicht passten , aber hier war das Wasser deutlich wärmer. Die Flüsse alle leer, kein Regen, nur Schnee. Es waren beschwerliche Tage , immer über die Glatten Steine um zum Wasser zu kommen. Ob Sbiro mit Fliege oder Blinker, es war ausgeglichen, beides hat Fisch gebracht, schwer erarbeitet. Dann sind die Temperaturen gestiegen und Regen setzte ein, und blitzartig es waren deutlich mehr Angler unterwegs, der Wasserstand ging auf Normal, die Flüsse füllten sich und zogen eine dunkelbraume Brühe mit ins Meer hinhein. Sobald man eine warme Strömung hatte , konnte man Guten Fisch fangen. Der Feburar hat aber auch seine schönen Seiten, die HERAUSFORDERUNG, die GEDULD und die LEIDENSCHAFT, mit der man dieses Hobby betreibt, nicht nur der FISCH ist das Ziel.

Wer gelesen hat wieviele Std. es braucht um eine Guten Fisch in dieser Jahreszeit zu fangen, der weiß was ich meine .

BORNHOLM TESTKÖDER sind auch eingetroffen von  TUWOB

 

ANGELMESSE

MAGDEBURG

11.und 12 .11

>>>> Klick <<<<

 

wieder ein toter Angler in der Ostsee

zum Artikel in der LN 16.10.17

 

Sponsoren

Der Sommer ist schon vorbei und die Planungen für das kommende Jahr sind im Gange oder schon gemacht. Leider ist die Webseite nicht kostenlos und so geht es wieder auf die Suche nach Leuten, die uns dabei unterstützen, die Seite am Leben zu halten. Also es wäre echt super, wenn ihr Euch wieder beteiligen würdet. Wir zählen auf Euch.

_______________________

 

Fangquoten 2018

 

Nach vielen Spekulationen und Hoffnungen einiger Unverbesserlicher, dass die Fangquoten 2018 wieder fallen, gab es nach langen Verhandlungen einige überraschende Ergebnisse! 

 

>Hier zum Bericht vom NDR

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Otto Gneist