unser Zielfisch Nummer 1

Das Meer und die Meerforelle(n)

Wie ihr wißt , habe ich diese Seite aus Lust an der Freude erstellt. Mit freundlicher und teilweise sehr umfangreicher  Unterstüzung von den Schaumstoffschwestern Hamburg und  Dr.Dusan Valihora, Jan und Sven, Angelsee Karven - Herrnburg, Stefan und natürlich Jörg . Die Seite soll auch für die  Meerforellenangler sein, die nicht hier um die Ecke wohnen, und auch für die, die der Aktiven Fischerei an der offenen Meeresküste mit der wunderbaren,  wilden Natur  und unseren Meerforellen verbunden sind . Aber auch Einsteiger und Gelegenheitsangler sollen sich hier genauso informieren und sich wohlfühlen. Nicht wenige Leute haben wir im Laufe der Jahre mit dem Meerforellenvirus infiziert.

 

Die Ostsee ist groß, und wer das erste Mal an die offene Küstenlinien kommt, weiß nicht so richtig wo er anfangen soll. Die Natur kann wunderschön sein , aber auch sehr hart .

 

Doch wer noch nicht auf  Salmo trutta trutta ,( Meerforelle ) gefischt hat , die offene Meeresküste nicht kennt, sollte sich vorher ein wenig über unseren Zielfisch , MEERFORELLE , und den beabsichtigten Küstenabschnitt  ab dem geangelt werden soll , informieren.

 

Unsere Meerforellen kommen aus dem salzhaltigen Meer zum Ablaichen in die Süßwasser  Flüsse und Bäche, wo sie selber einst geboren wurden. Das Ablaichen kann von November bis in den Februar andauern , was  von der Temperatur und dem Wasserstand abhängig ist . In den Flüssen und Bächen sollten Kiesbetten vorhanden sein , damit die ROGNER ( Weibchen )  darin ihre Nester für die Eiablage bauen können und die MILCHNER (Männchen) diese gleich befruchten. Danach wird das Nest wieder mit Kies abgedeckt zum Schutz vor Räubern und der Sonne . 

 

Salzgehalt  und Temperatur beeinflussen das Fressverhalten der Meerforelle.

 

 

 

Hier mal eine Tabelle von meiner Ende 2013 gefangenen Meerforelle

 

 

  Süßwasser                                    Salzwasser

 

 

 

1. år

2. år

1. år

2. år

3. år

4. år

5. år

6. år

7. år

Meerforelle

7

14

32

48 G

60 G

70G   

80 G

90 G

97

Die Zahlen geben die Länge in cm an

das G bedeutet, dass die Meerforelle in dem Jahr am Laichprozess teilgenommenhat

 

 

Die Daten stammen von Kaare Manniche Ebert (Biologe), der die Schuppen der Meerforelle untersucht hat. Der vollständige Bericht:

 http://www.fishing-guide-fehmarn.de/meilensteine-alte-zeiten/

 

 

 

 

Die Lebensphasen der Meerforellen kann man so beschreiben , die Jungbrut :

 

PARR = Jungfische die kaum von einer Bachforelle zu unterscheiden sind, mit einer Größe  bis ca. 10 cm .

 

SMOKT  : die silbernen Schuppen entwickeln sich , bei einer grösse von ca. 20 cm und 1 Jahr , sind noch im Fluss . Nach ca . 1 ein halb Jahren verlassen sie den Fluss und wandern ins Meer  .

 

GRÖNLÄNDER : sind noch nicht geschlechtsreif , haben aber schon ein silbernes loses Schuppenkleid , die grösse liegt bei ca. bis 55 cm .

Das heißt dass wenn wir die Fische entnehmen , sie noch nicht einmal die Möglichkeit hatten  am Laichgeschäft teilzunehmen .

AUFSTEIGER sind Laichbereite MEERFORELLEN  von ca. 55 - 60 cm , die schon das Silberne Schuppenkleid in eine Braunfärbung gewechselt haben , und zusätzlich beim Milchner der Laichhakenansatz .Große Meerforellen ziehen  noch Silbern ,aber schon viel früher in die Flussläufe ,  und nehmen erst dort die Braunfärbung an . Die Nahrungsaufnahme ist in  den meisten Fällen schon so gut wie eingestellt ,nur noch aus Reflex oder durch Reitzwirkung bekommen wir sie noch an den Haken.

ein typischer Absteiger

ABSTEIGER auch KELTS genant : wenn das anstrengende Laichgeschäft zu Ende ist, können die MEERFORELLEN mehr als 35 % ihres Körpergewichts verloren haben . Ziehen die Abgelaichten MEERFORELLEN wieder ins MEER zurück , sind sie Abgemagert ,Kraftlos und stark gezeichnet  vom Laichgeschäft mit tiefen Wunden an Flossen und Bauch . Sie können auch noch deutlich verfärbt sein , andere haben dagegen schon wieder eine Silbernes Schuppenkleid , sind aber durch die Merkmale deutlich zuerkennen . Wir sollten diese Fische wieder  behutsam zurücksetzten ,da sie keinen Nährwert für uns haben . Große MEERFORELLEN haben eine längere Regenerationsphase , sie kann bis zu ein Jahr dauern , und werden dann für das nächste Jahr zum Überspringer. Absteiger sind nicht wählerisch und Stürzen sich auf alles was nach Nahrung aussieht .

ÜBERSPRINGER auch BLANKFISCH: sind Geschlechtsreife gut genährte , Kampfstarke MEERFORELLEN , die eine oder mehrere Laichperioden auslassen . Hier hat die Natur wieder einmal eine Hintertür eingebaut , sollte mal ein Laichjahrgang verenden , so ist immer noch für die kommende Laichperiode genug Gen Laichreserven vorhanden .

HERINGSFRESSER sind meist große MEERFORELLEN die den Heringsschwärmen folgen , und dadurch ein stattliches Körpergewicht erlangen . Die besten Voraussetzungen für den Fang ist vom Boot aus.

MEERFORELLEN erreichen eine grösse zwischen 80 und 100 cm , damit sind sie ungefähr 8 bis 10 Jahre alt . Ein Wachstum  und Grössen  nachweiß kann man aus den Biologischen Bericht von der von mir gefangenden MEERFORELLE mit 97 cm entnehmen .  

BORNHOLM TESTKÖDER sind auch eingetroffen von  TUWOB

 

ANGELMESSE

MAGDEBURG

11.und 12 .11

>>>> Klick <<<<

 

wieder ein toter Angler in der Ostsee

zum Artikel in der LN 16.10.17

 

Sponsoren

Der Sommer ist schon vorbei und die Planungen für das kommende Jahr sind im Gange oder schon gemacht. Leider ist die Webseite nicht kostenlos und so geht es wieder auf die Suche nach Leuten, die uns dabei unterstützen, die Seite am Leben zu halten. Also es wäre echt super, wenn ihr Euch wieder beteiligen würdet. Wir zählen auf Euch.

_______________________

 

Fangquoten 2018

 

Nach vielen Spekulationen und Hoffnungen einiger Unverbesserlicher, dass die Fangquoten 2018 wieder fallen, gab es nach langen Verhandlungen einige überraschende Ergebnisse! 

 

>Hier zum Bericht vom NDR

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Otto Gneist