Fehmarn meine Heimat

Ich lebe schon seit einigen Jahren auf dieser Wunderschönen Sonneninsel in Schleswig Holstein. Fehmarn gehört in Deutschland allein durch seine Lage zu den Top Angelgebieten an der deutschen Küste. Je nach Saison kann man hier auf die verschiedensten Arten auf viele verschiedene Fischarten (Aal, Plattfisch, Hornhecht, Makrele, Hering, Meeräsche, Dorsch, Seelachs und Meerforelle) sein Glück versuchen. Durch die Gegebenheiten gibt es kaum zu schlechtes Wetter zum Angeln, denn ist es an der einen Seite zu windig, sucht man sich eine Stelle, wo der Wind das Angeln noch zulässt und die Stömung um die Insel die Fische in Ufernähe kommen lässt. Gerade das Angeln auf Meerforelle erfreut sich immer mehr beliebtheit und mit Fehmarn hat man da einen Top Standort. Man kann das Silber des Ostsee eigentlich rund um die Insel fangen, man benötigt natürlich das nötige Glück und die Ausdauer. Wen das Meerforellenfieber einmal gepackt hat, den lässt es auch so schnell nicht mehr los. Wer interess am Angeln im Meer vom Strand, dem Watangeln oder dem Angeln vom Boot hat, kann sich jeder Zeit über meine kontaktdaten an mich wenden.

Jahresspruch 2017

In nur einem Jahrhundert hat es der Mensch durch seine Profitgier geschafft, die Erde mit all ihrer Schönheit und Lebewesen nachhaltig zu zerstören.

 

Achtet mehr auf EURE Erde, für unsere Kinder.

Otto Gneist

so soll es bleiben

BORNHOLM TESTKÖDER sind auch eingetroffen von  TUWOB

 

ANGELMESSE

MAGDEBURG

11.und 12 .11

>>>> Klick <<<<

 

wieder ein toter Angler in der Ostsee

zum Artikel in der LN 16.10.17

 

Sponsoren

Der Sommer ist schon vorbei und die Planungen für das kommende Jahr sind im Gange oder schon gemacht. Leider ist die Webseite nicht kostenlos und so geht es wieder auf die Suche nach Leuten, die uns dabei unterstützen, die Seite am Leben zu halten. Also es wäre echt super, wenn ihr Euch wieder beteiligen würdet. Wir zählen auf Euch.

_______________________

 

Fangquoten 2018

 

Nach vielen Spekulationen und Hoffnungen einiger Unverbesserlicher, dass die Fangquoten 2018 wieder fallen, gab es nach langen Verhandlungen einige überraschende Ergebnisse! 

 

>Hier zum Bericht vom NDR

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Otto Gneist