Die Traun/Isar 2015

Da uns die Zeit bis zum Start der Meerforellensaison zu lang wurde, haben wir uns überlegt "neue Welten" zu erkunden. Die Langwierige und oft erfolglose Jagd nach Meeräschen haben wir dieses Jahr aus Zeitgründen und wegen der Unbeständigkeit des Wetters auch völlig außer Acht gelassen.  

Dusan und ich sind als Erste im Süden eingetroffen und haben zunächst die mittlere Isar ( mitten in München) befischt. Nachdem wir uns am ersten Tag vormittags noch etwas schwer taten und uns an die Gegebenheiten gewöhnen mussten, so haben wir bereits am Nachmittag gut gefangen.

 

München

die Isar

die Isar, mitten in München aber voll Natur

Am zweiten Tag ging es dann wirklich rund und unsere Fliegenruten waren ständig krumm. 

Regenbogenforelle mit 52cm

Dann wurde es (schon fast leider) Zeit uns auf den Weg zu unserem Treffpunkt an die Traun zu machen. Wo wir uns mit Lothar und Jörg trafen, um gemeinsam die Traun in und um  Traunstein und Siegsdorf zu  befischen

Angelscheine für die Traun gibt es bei Rudi Heger, bitte rechtzeitig anmelden

die wollten wir nicht jagen

die Traun

Jörg und die Brücken - Forellen

Dusan mit seiner "3'er" womit er Ü50'er Bachforellen fangen konnte

eine Fliege wird schon die Richtige sein

Dusan, Jörg Lothar und ich an der Traun

Lothar im Drill; gute 10 Minuten

Lothar mit einer 65'er am 0.16'er Vorfach auf Trockenfliege

BORNHOLM TESTKÖDER sind auch eingetroffen von  TUWOB

 

ANGELMESSE

MAGDEBURG

11.und 12 .11

>>>> Klick <<<<

 

wieder ein toter Angler in der Ostsee

zum Artikel in der LN 16.10.17

 

Sponsoren

Der Sommer ist schon vorbei und die Planungen für das kommende Jahr sind im Gange oder schon gemacht. Leider ist die Webseite nicht kostenlos und so geht es wieder auf die Suche nach Leuten, die uns dabei unterstützen, die Seite am Leben zu halten. Also es wäre echt super, wenn ihr Euch wieder beteiligen würdet. Wir zählen auf Euch.

_______________________

 

Fangquoten 2018

 

Nach vielen Spekulationen und Hoffnungen einiger Unverbesserlicher, dass die Fangquoten 2018 wieder fallen, gab es nach langen Verhandlungen einige überraschende Ergebnisse! 

 

>Hier zum Bericht vom NDR

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Otto Gneist