Langeland 2016 - die Zweite

Da es auf Fehmarn derzeit nicht so läuft, dachte ich mir ich probiere es nochmal auf Langeland in diesem Jahr. Zwar sind die Berichte von hier auch alles andere als berauschend, aber was soll's. Also ab heute werde ich täglich von unseren Ausfahrten oder Ausflügen berichten.

 

Letzter Bericht von dieser Tour,

als wir vor die Tür gingen, waren die Kieselsteine nass....was soll das denn am letzten Tag??? Als wir am Hafen ankamen hat es gegossen...HALLLoOOOOoo es hat die ganze Woche nicht geregnet. Als wir dann auf dem Wasser waren...ja da kam die Sonne wieder und wir hatten unser gewohntes Wetter. Die Dorsche haben wir heute mal komplett in Ruhe gelassen und entspannt ein Plattfisch Abschlußangeln gemacht. Richtung gelben Turm und dahinter lief es nicht richtig, wir sind dann bis Illebølle hoch. Na da war Jahrmarkt heute. Da standen richtig viele Boote. Was mich wunderte, dass fast alle geankert haben. Da bin ich mehr ein Freund vom Driften, was aber bei den ganzen Booten nicht so einfach war zu berechnen. 

Dort oben lief das Plattfisch fangen dann wie gewohnt. Danach dann reinigen des Bootes und der traurige Teil, Boot abgeben...


Mein Resumee der Woche:
Also der Dorsch  fehlt schon allen Ecken und Enden. Auch wenn hier und da (meistens Holländer ) Dorsche fangen, so ist es für "uns"aus dem unteren Mittelfeld eher "schwierig" einem Dorsch 
 auf dem Wasser zu begegnen. Zum Glück gibt es "noch" genügend Plattfische als Ausweichfisch. Denn die Jahreszeit und Wassertemperatur um den Meerforellen erfolgreich nachzustellen lässt auch wenig Hoffnung aufkommen. A B E R es war sowieso und überhaupt ein tolle Woche. Ich liebe dieses Land und diese Insel und selbst, wenn ich nicht wollte ich muss wieder kommen, und ich hoffe, dass es nicht so lange dauert. Nach der Reise ist vor der Reise uns ab morgen läuft der Countdown bis zur nächsten Ankunft. 

Viel Spass und Glück für alle die, die jetzt kommen

Und last but not least nochmals D A N K E an alle, die mich unterstützt haben und versucht haben mich an den Dorsch zu bringen. Dieses Mal wollte es nicht klappen.

Langeland C U SOON

Also wieder voll motiviert gestartet heute. Das Wetter war wieder top zum Dor... um vom Boot aus zu angeln. Wir sind Richtung Norden gestartet und konnten bereits beim ersten Halt kleinere Dorsche fangen. Was Einen ja immer glauben lässt, dass da auch größere sind. Waren aber nicht. Mal wieder NICHT.
Wir haben viele Tiefen ausprobiert, bis hinterm Bermuda Dreieck. Aber wir probieren es morgen wieder, wenn es möglich ist, ich habe noch nicht nach geschaut.

Heute gab es wohl auch einen Bericht in den Kieler Nachrichten, dass es eine Schonzeit für den Dorsch gibt. Genaueres habe ich noch nicht erfahren, die Nachricht war etwas wirr :-)

Tag ?? was oh man schonwieder fast vorbei,
wunder schönes Wetter, keine Welle, perfekte Drift. So startete der Tag heute. Gegen Nachmittag wurden die Wellen dann doch ziemlich hoch, keine Ahnung, wo die herkamen. Wind war keiner da. Wir starteten dann auch mal Richtung Süden und haben die 40m Löcher vorm und am grünen Turm gründlich…abgefischt nicht, durch gepflügt wohl eher. Es waren nur ein paar Baby Dorsche drin. Heute waren wir bis zum Sportplatz runter, wie viele andere auch. Als aber auch das alles nichts brachte, zurück zum Plattfisch angeln, was aber auch am späten Nachmittag - warum auch immer- auch nicht mehr so klappen wollte. Egal wir hatten unsere 10 und damit genug. Tja es sieht so aus, als wenn nicht ein guter 
Haken möchte. Unterwegs hatten wir immer wieder Fisch auf dem Echolot, aber eher kleinere Gruppen.
Die Drückerfische (von mir aus auch Mittelmeer Barsche) waren vorm grünen Turm immer noch stark aktiv. Die gehören hier auf jeden Fall auch nicht her, bitte Jemand mal drum kümmern.

Man wieder spät geworden. Plattfische filitieren dauert.

Also der heutige Tag...
Das Wetter war wirklich viel versprechend. Kein Wind, keine Welle und die Stömung anfangs bei ca 1 KM/H. Super. Wir dachten uns allerdings, nehmen wir lieber gleich ein paar Ringler mit, um die Motivation später hoch zu halten. Pustekuchen. AUSVERKAUFT. Wir sollten später nochmal reinschauen. Am Hafen angekommen, kaum ein Parkplatz noch zu bekommen. Hammer.
Also raus auf See. Spodsbjerg raus. nach 5 min. Dorsch. Schade. Also doch in den Hafen und noch ein paar Ringler besorgt und Plattfische angeln. Wir sind dann bis knapp vorm grünen Turm gefahren, weil wir später noch was probieren wollten. WOLLTEN. An der ersten Drift, die wir bei 12m angesetzt hatten, war kein angeln möglich. Kleine, ich nenne sie mal Drückerfische (keine Ahnung was das waren, hatten wir vor eins zwei Jahren schon mal). Das Blei war noch nicht auf dem Grund, da hatten sie die Würmer schon abgefressen. Auf 7,5m war dann alles wie gewohnt. Schöne und weniger schöne Plattfische und 2 Schwarzmundgrundeln. Irgendwie kam der Wind doch recht frisch auf und die Wellen wurden auch aggressiver. Deshalb haben wir dann nach dem Plattfischangeln abgebrochen und den "Versuch" verschoben. Hoffentlich ist der Wind morgen wieder weniger.
Mittlerweile stehen ein paar Netze im Wasser, die stehen bei 25m.

 

Fotos gab's heute auch nicht. Und wenn es so weiter geht wird es wohl auch keinen Film geben.

Tag 3 der nachlassende Wind

Schon gestern Abend konnte man fühlen, wie der Wind seine Kraft verliert. Heute Morgen dann eindeutig weniger Wind und Wellen. Das sah sehr vielversprechend aus. Allerdings kamen die Anderen auch erst nach  und nach am Hafen an, der Wind sollte ja gegen Mittag schlafen gehen. Kaum draussen, ja da waren noch einige schöne Wellenberge dabei, also versuchten wir es auf Plattfisch. Leider hat zum wiederholten Male mein Körper etwas gegen die Schaukelei und drückt sein Unmut mit Schlechtigkeitsgefühlen aus. Was zur Folge hatte, dass wir kurz rein fahren mussten. Aber schnell ging es wieder raus. Also das Plattfisch Angeln macht Spaß und war auch mega erfolgreich. Was wäre ein positiver Satz von mir ohne ein A B E R!  Leider waren viele Plattfische recht dünn und voller Laich???!!!! Haben die sich in der Jahreszeit geirrt, oder ich?! Aber wir bekamen auch so mehr als genügend schöne Fische an den Haken.

Am Nachmittag riskierten wir es dann endlich auf Dorsch bei über 30m. Leider wehrte der Versuch nicht allzu lange, denn ich spürte wieder dieses Unwohlsein. Sonst konnte ich gut damit umgehen…wollen wir mal hoffen, dass sich das nicht weiter entwickelt.

Es sei noch erwähnt, dass umfangreiche Arbeiten am grünen Turm stattfanden. So wie ich das gesehen habe wird er neu justiert, dann wissen auch die Dorsche wieder, wo sie hin müssen.  :-) :-)

Tag 2 auch wieder zu ende.

Der Wind kam so wie befürchtet. Also kam für uns eine Ausfahrt nicht in Frage. Es gab einige Boot, die zum Butt Angeln raus gefahren sind und es haben sich auch 2 in die Dorsch Gebiete vor gewagt. Aber für uns macht das so keinen Spaß.

Da wir schon etwas Erfahrung damit haben, bekommen wir die Tage mittlerweile auch so ganz gut rum.

Unter Anderem haben wir die Forellen Seen besucht und beobachtet, wie die Angler versuchten eine Forelle an den Haken zu bekommen. Aber den Forellen war sichtbar zu warm, und wer isst schon in der Sauna.

Einzig am Blue Rock brachten die Nerven den Kopf zum Grübeln, ob es einen Versuch wert sei. Aber wir hatten auch gar keine Angeln eingepackt. Die geltende Fangbegrenzung wirkte sich dann auch sehr ernüchternd aus. Bei 2 Stunden angeln, darf man nur 2 Fische entnehmen. Das staffelt sich dann, je nach gelösten Stunden.

Man darf sein Hobby ja nie in Geld rechnen, aber wenn man gar nicht auf seine Kosten kommen kann, selbst wenn es komplett gut läuft, dann stimmt was nicht. Naja ist eh nicht mein Ding!

So ging der Tag auch ohne Angeln schnell rum und unsere Hoffnung liegt auf morgen….morgen geht’s raus.

Als wir heute morgen los gefahren sind, ließ sich schon böses ahnen. Der Wind gab tüchtig gas und hatte sich bis zu unserer Ankunft hier schon schön eingespielt. An ein erholsames Angeln vom Boot war nicht zu denken. Zwar waren einige Boot draußen, aber das sah nicht nach Spaß aus. Also haben wir das Boot und Haus entgegen genommen und schnell ausgepackt. Das Haus hat einen super Wirtschaftsraum mit eigener Tür vom Parplatz. Na das ist ja was für uns. ALLES erstmal rein. Und ab zurück zum Hafen und ein paar Hot Dogs "probiert".
Ich weiß ja, dass wir uns auch hier und da mal blöde anstellen. Und gerade weil ich das weiß und über uns lachen kann, konnten wir wieder die Show am Hafen beim Ein- und Ausparken der Boote genießen. Mit Dorschen haben wir niemanden gesehen. Aufgrund der Wetterlage haben wir uns, na wie soll ich es nennen, für's Spinnangeln entschieden. Von Meerforellenangeln will ich aufgrund der Tatsache, dass wir uns die Plätze mit "BADEGÄSTEN" teilten gar nicht erst sprechen. Bis auf ein paar jugendliche Hornhechte war auch keine Spur von Fisch. Morgen soll der Wind ähnlich herrschen...wir schauen mal.

BORNHOLM TESTKÖDER sind auch eingetroffen von  TUWOB

 

ANGELMESSE

MAGDEBURG

11.und 12 .11

>>>> Klick <<<<

 

wieder ein toter Angler in der Ostsee

zum Artikel in der LN 16.10.17

 

Sponsoren

Der Sommer ist schon vorbei und die Planungen für das kommende Jahr sind im Gange oder schon gemacht. Leider ist die Webseite nicht kostenlos und so geht es wieder auf die Suche nach Leuten, die uns dabei unterstützen, die Seite am Leben zu halten. Also es wäre echt super, wenn ihr Euch wieder beteiligen würdet. Wir zählen auf Euch.

_______________________

 

Fangquoten 2018

 

Nach vielen Spekulationen und Hoffnungen einiger Unverbesserlicher, dass die Fangquoten 2018 wieder fallen, gab es nach langen Verhandlungen einige überraschende Ergebnisse! 

 

>Hier zum Bericht vom NDR

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Otto Gneist