Otto's Sommertour

Hier werde ich von meiner Sommertour Richtung Erlangen, München und der Slovakei berichten.

In ein paar Tagen geht es schon los. Mal weit ab vom Salzwasser.

SOMMERTOUR 2017

Auch hier ist die Zeit schon wieder um,und Fehmarn Grüßt .Die Zeit ,4 Wochen, sind mal wieder viel zu schnell vergangen.Aufregende Tage ,mit und ohne Fisch,mit Sonne und Regen und Temperaturen wie im Winter,haben es wiedermal unvergesslich gemacht.Ich sollte jetzt schon wieder mit Thomas und Ayhan in NORWEGEN sein ,aber es geht nun mal nicht alles.Die letzten Tage im Gebirge waren sehr heiß,und die Bäche zu schnell wieder ohne Wasser ,so das wir mehr auf Zander und Co gefischt haben , auch sehr erfolgreich,wenn auch die Methode der Zanderfischerei was ganz anderes war wie bei uns.Ich hab ja gewusst, das die Meerforellenangler auch Kofferweise Köder bei sich haben, aber das hier zirka alle 3 Würfe der Köder gewechselt wird,obwohl er grade gefangen hat ,und auf den Boot eine Unordnung von Ködern mit Haken ist ,versehe ich nicht .Der Beste Freund von den Angelern dort ,ist der FACHGERÄTEHÄNDLER mit einer Auswahl an Gummifischen ohne Ende, ich habe mich mit 5 Ködern zufrieden gegeben , und mit der Spinnrute gefischt , als wenn ich gefühlvoll auf Dorsch fische ,dabei fast das gleiche ergebnis erzielt,da war auch Dusan erstaunt.Der Termin für nächstes Jahr steht natürlich schon fest.Ein Grosses Danke an DUSAN und alle die mich auf dieser TOUR unterstützt und vieles Ermöglicht haben.

SOMMERTOUR 2017

Auch wenn wir hier am BESTEN Zandersee der Slovakei sind, ist das kein Zuckerschlecken. Der Regen der letzten Tage hat das Wasser braun gefärbt, und somit das Fischen noch schwerer gemacht. Wir fischen immer noch nah am Ufer so bei 6m Wassertiefe, wobei viele Fische gefangen werden aber alle so um die 50 cm, also zu KLEIN. Das Wetter wird besser und die Berge werden wieder sichtbar, auch kommt die Sonne wieder zum Vorschein und erwärmt die Luft gleich auf 25 Grad. Deswegen legen wir eine Mittagspause ein, gegen den Willen von Dusan, es könnte ja in der Zeit doch noch der ersehnte 1m Fisch kommen. Zum Abend machen wir dann noch ne Tour, und können 2 Zander von Gut 60 cm dingfest machen. Die Nacht ist kurz , 4 Uhr 30 klingelt der Wecker, 5 Uhr auf dem Wasser, um 7 brennt schon die Sonne ,und 2 schöne Zander liegen im Boot , 67 cm und 63 cm, aus 10 m Tiefe ,wo das Wasser klar geworden ist. 8 Uhr 30 Sachen packen und Dusan zum Bahnhof bringen, er muss mal für 1 Tag nach Hause, und ich nutze die Gelegenheit zum Sommerhaus in die Fatra zu fahren. Morgen dann wieder Dusan abholen und zum See, die Flüsse führen zur Zeit zu viel Wasser ,so das wir das Fliegenfischen ausfallen lassen müssen.

SOMMERTOUR 2017

Morgens um 4 Uhr wieder los über die Berge zur Tatra,  wo uns schon die Anderen und das Unwetter erwartet haben. Regen und Wind und kalte Luft, ließen uns nicht lange auf dem Wasser bleiben. Winterbekleidung war angesagt, wer hatte auch Handschuhe. Wasser 16 Grad, Luft 11 Grad und der Tag war fast so Dunkel wie die Nacht. Die Berge tiefverhangen mit Wolken. In einer Bucht konnten wir dem Wind ausweichen und hier konnten wir auch schöne Zander an die Wasseroberfläche holen, so war der Tag dann doch noch erfogreich. Nach gemeinsamen Abendessen ging es für die anderen schon wieder nach Hause.

SOMMERTOUR 2017

Wieder mal Anschluß an die Aussenwelt. Aus dem Gebirge der VELKA FATRA zur HOHEN TATRA, in den Gebiergsseen geht es auf  Zander. Hier treffen wir uns auch mit  Alten Bekanten aus Bornholm zum gemeinsamen Zanderfischen. Die Sonne brannte und die Mücken hatten schon auf uns gewartet. Wir pendelln jetzt immer zwischen See und Gebirge, alle 2-3 Tage. Übernachten am See ,Teilweise ist hier die Zeit stehengeblieben, und es herrscht keine Hecktig. Da heute die Schonzeit vorbei ist, kann wieder mit allen Ködern geangelt werden. Darauf haben sie alle gewartet, und so herrschte reges Treiben auf dem See, alles was sich auf dem Wasser fortbewegen lässt, war mit Anglern besetzt. Zum Mittag zog dann ein Unwetter auf und wir nutzten die Zeit für Körperpflge auf der anderen Seite des Gebirges ,in der Fatra.

SOMMERTOUR 2017

Mal ein paar Zeilen, da ich jetzt einen Internetanschluß habe. Die Sommertour gestaltet sich schwerer als gedacht. Der Zwischenstop in Münschen hat auch nicht das gehalten, was er versprochen hatte, wobei eine schöne 63 ziger an der 6er Fliege rauskam. Dann hier in der Pampas, (VELKA FATRA )  es ist sehr schwer eine Verbindung zur Aussenwelt zu halten. Das Wetter spielt auch nicht so mit, dafür sind die Forellen und Zander sehr aktiv auf der Fliege, und ab Freitag kommt dann der Rest der Leute und es darf mit Kunstköder weiter gefischt werden. Mal sehen was die Unterwasser-Filmaufnahmen zeigen werden .

BORNHOLM TESTKÖDER sind auch eingetroffen von  TUWOB

 

ANGELMESSE

MAGDEBURG

11.und 12 .11

>>>> Klick <<<<

 

wieder ein toter Angler in der Ostsee

zum Artikel in der LN 16.10.17

 

Sponsoren

Der Sommer ist schon vorbei und die Planungen für das kommende Jahr sind im Gange oder schon gemacht. Leider ist die Webseite nicht kostenlos und so geht es wieder auf die Suche nach Leuten, die uns dabei unterstützen, die Seite am Leben zu halten. Also es wäre echt super, wenn ihr Euch wieder beteiligen würdet. Wir zählen auf Euch.

_______________________

 

Fangquoten 2018

 

Nach vielen Spekulationen und Hoffnungen einiger Unverbesserlicher, dass die Fangquoten 2018 wieder fallen, gab es nach langen Verhandlungen einige überraschende Ergebnisse! 

 

>Hier zum Bericht vom NDR

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Otto Gneist