Rügen 2018

INSEL RÜGEN 2018

Viel später als geplant konnte ich erst nach RÜGEN.  Und es war viel zu spät !! Aber wenn man schon mal da ist, sollte man das Beste daraus machen. Und da sich das Wetter von der sonnigen Seite zeigte, habe ich dann auch das Beste daraus gemacht.  Das Angeln auf Lachs und Meerforelle  war durch die "HORNHECHT P"lage fast aussichtslos. Und da mir meine rechte Schulter immer noch Sorgen macht, habe ich die Zeit anderweitig genutzt. Ich habe mir RÜGEN und einige Strände angeschaut. Das Angeln in den BODDEN ist für einen nicht Ortskundigen sehr schwer. Mit dem Fahrad ist man ja beweglich auf der Insel, nur ich habe mich da einwenig verschätzt mit der Grösse der Insel. Und die Zeit, die man braucht, um einiges zu sehen. Angefangen zum Lachsangeln haben wir dann oben im Norden, in Dranske, wo ich es auch auf Meerforelle versucht habe. Hornhechtkönig kannste da werden, ohne auch nur einen Lachs oder Meerforelle zu sehen. Dann habe ich aufgegeben und mir die Ruhe gegönnt, um einen Teil der Insel zu sehen. Vom Rentnertreff Dranske über Hiiddensee nach PRORA und Binz. Beeindruckend war das Gebäude von Adolf was erst heute am schönsten Strandabschnitt renoviert wird. Ebendso die Fahrt mit dem Rasenden Roland, der Alten Reichsbahn. Man könnte noch weiter ausschweifen, aber vieles muss man gesehen haben, die Sandfiguren, die einzigartigen Gebäude aus dem 1900 Jarhundert. Und viel zu schnell war die Zeit wieder um, und schon geht es weiter in die Slowakei nach Dusan zum Zander und Äschsenfischen.

 

Diesen Bericht werdet Ihr dann natürlich wieder hier lesen.

 

 

 

Hier ein kurzer Bericht von den Pegelständen der Flüsse auf Bornholm

laufende Tour

Meerforellenköder

unsere Sponsoren

Ein neuer Testköder von TUWOB

Dr. Dusan Valihora

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Otto Gneist