Thailand (2019)

Und wie die Zeit vergeht.

Nach einiger Zeit haben sich die Angelstellen und die Mehtode herrausgefiltert. Doch im großen ganzen , waren die Fische , für mich , immer zu Klein. Wobei die einheimischen alles verwertet haben. Riff Fische und Grupper waren meine Zielfische. Lecker gebraten , Frischer gehts nicht , wenn man gesehen hat wie Sie den Fisch durch die Sonne verkaufen gefahren sind.Die Kühlkette unter 25 Grad wurde nicht Unterschritten !!! So und schon war die Zeit wieder rum, das Boot musste gereinigt und getrocknet werden,da ich mich für eine Wiederkehr entschlossen habe. Die Insel hat was , auch wenn einige meinen das Sie dort im Rentner Paradies leben, sehe ich das nicht so. Nach Deutscher Messung des Feinstaubes, müsste ganz Thailand schon ausgestorben sein , Schade nur das die Thais keine Achtung vor der Natur , Meer um Umwelt haben.

Aller Anfang ist Schwer,

So war ich mit viel Gewicht ,Angelköder, Ausrüstug angereist.Angeltechnisch ein Neuland für mich.  Das Riff forderte seine Ofer, Köder und Schnur, und der Erfolg blieb aus .Mit derZeit wurde das Wasser immer höher , so das am bei Ebbe nicht mehr zum Riff raus kam. Also musste ein Boot her , ein Belly Boot . Lange überlegt , doch dann ist mir mein JOKER , Jörg aus Lübeck eingefallen . Dank Jörg , hatte ich 14 Tage später mein  Belly Boot vor der Haustür. Danke nochmal an Jörg. In der Zwischezeit , hatte ich auch schon ein kleine Angelladen ausgemacht , wo ich Neues Material kaufen konnte. Mit den Belly Boot wurde ich belächelt und Bestaunt, Bewundert von den Einheimischen , die immer Wasser schöpften aus ihren Einbaum.

Ja, So schnell können Meinungen geändert werden .Vor allen dann , wenn man das Privileg hat , Zeit zu haben.Und die Abenteuerlust überfällt.

Nachdem Florida sogut gelaufen ist , sollte es im Herst nochmal dahin gehen , aber dann kann es doch ganz anders. Gerhard eine Urlaubsbekanntschaft aus Ägypten , hatte den Plan über Weihnachten nach Indien zu reisen wo ich spontan zusagte. Da ich noch in der Reha war , Neues Knie , kann durch eine Bekantschaft , der Golf von Thailand ins gespräch.Da ich mich wegen den Neuen Knie schonen musste ,hatte ich auch schon den Flug gebucht, um es dort auszuheilen. Sa kann ich nach Koh Pangan, eine Insel im Golf von Thailand. Am Anfang konnte man noch zu Fuß zum Riff laufen um zu Fischen . 

Ja genau Thailand. Konnte ich mir früher kaum vorstellen Fehmarn auch nur für ein paar Stunden zu verlassen, folge ich nun dem Ruf der weiten, der ganz weiten Welt. Ich werde ein paar Wochen/ Monate in Thailand verbringen und werde versuchen herauszufinden, was die Deutschen hierher zieht. Natürlich werde ich auch versuchen Euch die von von hier mit einigen bildern und Berichten näher zu bringen.

 

Lebenszeichen von Otto

Bornholm ist ON

Baglimit derzeit  D5 Dorsche pro Tag. Östliche Ostsee Fangverbot. 

Näheres auf der Seite von Netzwerk Angeln

 

Thailand

unter Rest der Welt

ein kleines Video

Zwei Freunde ein Erlebnis

 

>>> Klick <<<

       Bericht ist fertig !

INDIEN

unter Rest der Welt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Otto Gneist